Nächste Veranstaltungen ...

Zwei Termine Theater

bei "De Kröger"..siehe auch "Aktuelles".....

Buschfahren 2018

am 03.03.2018 zwischen 9.00 und 11.30 Uhr an der Kläranlage.

Hauptvers. FöVerein Kindergarten

am 28. 2.2018 um 19.30 Uhr im Kindergarten- siehe "Aktuelles". Gäste sind herzlich willkommen....

Das Protokoll der GV Sitzung

vom 29.01.2018 ist online unter Gemeinde/Protokolle 2018.

Kandidaten gefunden

für die Kommunalwahl am 6. Mai! Bericht siehe Aktuelles.

Lotto zug. SoVD

am 25.02.2018 auf Engelsburg.

Theaterabend 2018

am 09.03.2018 bei "De Kröger".

Theaternachmittag 2018

am 11.03.2018 bei "De Kröger".

GV Sitzung 29.04.2013

In der voraussichtlich vorletzten Sitzung der Gemeindevertreter wurde nach Eröffnung der Sitzung auf Antrag des Biogas-Ausschusses der komplette TOP 7 (Biogasanlage Schwesing) von der Tagesordnung genommen, da für die Beschlüsse noch einige Unterlagen/Info`s fehlten.

Auf die Vorschlagsliste der Schöffen für die Periode 2014 bis 2018 wurde Monika Schultz und harald Bielinski gewählt.

Die Abrechnung der Schmutzwassergebühren erbrachte dieses Jahr  einen Überschuß von gut 4 TEuro, der mit den Verlusten der vergangenen Jahre verrechnet wird.

Einstimmig wurde beschlossen, trotz Kostenerhöhungen gegenüber der ursprünglichen Planung das Projekt "MartTreff" zu errichten; dies auch unter dem Aspekt, daß das Land voraussichtlich die Mehrkosten zusätzlich bezuschussen wird.Die GV hatten dafür eine ausführliche Beschreibung der Bau- und Folgekosten vorliegen, die akzeptiert wurden. Zwischenzeitlich ist auch mit dem Bau des Sockel begonnen worden - in der kommenden Woche wird die Sohlplatte geschüttet. Bürgermeister Wolfgang Sokoll rechnet im Juni mit dem Richtfest....... 

Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung erfolgte einstimmig die Auftragsvergabe der Gewerke für den MarktTreff - überwiegend an heimische Unternehmer!

Das Interesse einheimischer Unternehmer für ein Mischgebiet/Gewerbegebiet an der Ecke "Natostrasse/Sergeantenweg" ist groß; es haben sich bereits 4 Bewerber mit insgesamt rund 7tausend Qm Flächenbedarf gemeldet. Es wurde beschlossen, zunächst einmal die Möglichkeit der Verknüpfung mit dem restlichen Baugebiet planen zu lassen (Abgrenzung/Lärmschutz/Voraussetzungen), um im Herbst zu entscheiden.

Für eine Bauvoranfrage soll eine positive Stellungnahme gegenüber der Baugenehmigungsbehörde abgegeben werden.

Bürgermeister Sokoll wurde bevollmächtigt, das alte FF-Fahrzeug (TLF) zum Herbst 2013 zu veräußern.