Nächste Veranstaltungen ...

Einladung zum Adventsfenster 2017

ist online unter "Aktuelles". Der Kurlturausschuss würde sich sehr über Eure Beteiligung freuen....

Die Treckerfahrer..

.berichten am 24.11. wieder von Ihren Reisen; Ort und Zeit: siehe Aktuelles!

Wieder Weihnachtsbarsar...

im MarktTreff - sieh Einladung unter Aktuelles.

Blutspenden 2017 IV

am 23.11. ab 16.30 in der GemS Ohrstedt.

Gemeinderatssitzung V

am 27.11.2017 im MarktTreff. Einladung ist online.....

Hauptvers. Feuerwehr

..wie immer am 01.12. im Gerätehaus.

Schnelles Netz kommt.....

.....im Oktober 2009!
Das war die wichtigste Info, die Bürgermeister Sokoll und das Team der Telekom den Einwohnern auf der Versammlung am 29. Juni bei Stucks auf den Heimweg mitgaben.
Mit grossem Team angereist war die Telekom an diesem Abend, um zum einen die Planungen und das daraus resultierende Ergebnis zu erläutern, zum anderen aber auch zu den zukünftigen Preisen Stellung zu nehmen.
einw.versammlung 002einw.versammlung 002einw.versammlung 006einw.versammlung 006 

















Wichtigste Erkenntnis für die an diesem tollen Sommerabend erschienenen Bürger war die Tatsache, daß durch den Glasfaserausbau im Dorf jeder Netznutzer auch tatsächlich eine erheblich grössere "Downloadrate" ordern kann - kein "Halb-DSL" mehr, wie es bisher der Fall ist! 
einw.versammlung 005einw.versammlung 005Auf dieser Karte ist das Gebiet zu erkennen, in dem ab Oktober dann das Glasfaser "regieren" wird.

Für die Gemeinde ist sehr wichtig, daß möglichst viele Bürger aus Schwesing das neue Angebot der Telekom innerhalb der nächsten 30 Monate in Anspruch nimmt. Je mehr sich der Telekom als "Neuvertrag" zuwenden, desto günstiger wird die finanzielle Beteiligung. Bei knapp 90 Neuverträgen (wobei auch ein  Wechsel in eine höhere Bitrate als Neuvertrag gilt!) muß die Gemeinde keinerlei Bauzuschüsse leisten.











Die Entscheidung des Gemeinderates, mit der Telekom einen entsprechenden Vertrag abzuschließen, ist umso mehr als positiv zu bewerten, als innerhalb der Versammlung mitgeteilt wurde, daß im März die Geschäftsleitung beschlossen hat, zunächst einmal nur die Ballungszentren auszubauen und auf dem "flachen Land" die Zuschußentscheidungen der einzelnen Länder abzuwarten. Nach Einschätzung der Telekom hätte das bedeutet, daß Schwesing "irgendwann nach 2015" mit einer besseren Netzanbindung hätte rechnen können.

Zusage am Rande:
Innnerhalb einer "privaten" Diskussion zwischen mir und Herrn Günter Christiansen (Vertriebsberater Telekom) hat dieser auf Vorhaltungen meinerseits zugesagt, sich persönlich jeder Beschwerde über zu lange Störungs- und Reparaturzeiten anzunehmen. Jeder Bürger könne ihn persönlich anrufen, wenn es mit dem Service nicht klappen würde - er kümmert sich dann sofort darum!
Seine Handynummer hat er mir auch zur Bestätigung gegeben:   
0151 - 14525618
Jeder, der ein Problem hat, darf ihn anrufen..............ich bin mal gespannt!