Nächste Veranstaltungen ...

Einladung zum Adventsfenster 2017

ist online unter "Aktuelles". Der Kurlturausschuss würde sich sehr über Eure Beteiligung freuen....

Die Treckerfahrer..

.berichten am 24.11. wieder von Ihren Reisen; Ort und Zeit: siehe Aktuelles!

Wieder Weihnachtsbarsar...

im MarktTreff - sieh Einladung unter Aktuelles.

Blutspenden 2017 IV

am 23.11. ab 16.30 in der GemS Ohrstedt.

Gemeinderatssitzung V

am 27.11.2017 im MarktTreff. Einladung ist online.....

Hauptvers. Feuerwehr

..wie immer am 01.12. im Gerätehaus.

Sitzung Gemeinderat vom 10.05.

Auf der gestrigen Gemeinderatssitzung konnten wiederum viele Zuhörer begrüsst werden, da offensichtlich zwei TOP von Interesse zu behandeln waren:
Die "Erweiterung" des Kindergarten und die geplante Biogasanlage.

Gleich nach Eröffnung der Sitzung stellte Bürgermeister Sokoll klar, daß die Gemeinde keinen neuen Kindergarten plant, sondern ev. neue Räumlichkeiten schaffen möchte; im letzten Bericht unter "Aktuelles" wurde lediglich von den Gedanken gesprochen, daß bei Einrichtung einer "Pampersgruppe" in Zukunft die Räumlichkeiten im Kindergarten "eng" werden bzw. nicht mehr für andere Gruppen nachmittags und abends nutzbar sein könnten. 
Als "Ausweichmöglichkeit" bietet sich eine Klasse in der alten Schule an, die dann als "Kindergarten" weiter/wieder genutzt werden könnte!

Dem Wegenutzungsvertrag mit der eon-hanse wurde zugestimmt, ebenfalls nahm die Vertretung vom Verwendungsnachweis "LSE" des Amtes Kenntnis.

Unter TOP 7 stellte die Kindergartenleiterin Steffi Peters die notwendigen Maßnahmen vor, die bei Einrichtung der beantragten Kinderkrippe noch zu erledigen sind. Die Kosten belaufen sich auf rd. 21.000 Euro; diese werden aber gedeckt durch Zuschüsse des Landes und Rücklagen aus dem Kindergartenhaushalt!
Nach kurzer Aussprache wurde dem Plan zugestimmt.
Da einiges in Eigenleistung erbracht werden muss, bat Steffi hier um Mithilfe der Bürger z.B. beim Ausräumen und Umbauen. Sie wird uns noch einen Zeitplan geben, den wir dann hier veröffentlichen werden in der Hoffnung, daß viele Bürger sich beim "Umbau" beteiligen, damit nicht alles bei den Betreuungskräften hängen bleibt!!  

Damit aber nicht genug:
Im Anschluß an die Entscheidung beantragte GV Udo Lohr, daß kurzfristig ein Konzept für die nächsten Jahre zu erstellen ist, wie die Entwicklung des Kindergarten in der Zuklunft aussehen soll (Erweiterung der Pampersgruppe/Angebot an die Nachbargemeinden/ev. Öffnung auch nachmittags etc.)
Diesem Antrag stimmten alle GV auch zu in der Hoffnung, daß dadurch in Zukunft der Kindergarten und die Arbeitsplätze erhalten bleiben!!!!!!

Zu TOP 7 (geplante Biogasanlage) wurde zunächst GV Everwin Kramer zusätzlich in den "Biogas-Ausschuß" gewählt.
Danach berichtete GV Lohr - nach "Auszug" von 5 befangenen GV`s - vom bisher vergeblichen Versuch, von den Antragstellern konkrete, schriftliche Unterlagen für die beiden zu klärenden Punkte " Städtebaulicher Vertrag und Wegekonzept" zu erhalten und einen Besprechungstermin zu vereinbaren.
Noch liegen keine entpr. Unterlagen vor; innerhalb der nächsten 3 Wochen soll dies aber geschehen. 
Daraufhin erfolgte kein weiterer Beschluß und der TOP wurde vertagt, bis die Punkte geklärt sind.

Der Bürgermeister berichtete in TOP 8, daß im Laufe des Sommer auch die Strassen Ostenweg und Lukschift durch die Telekom ans Glasfasernetz durch Ausbau angeschlossen werden. Die vertragliche Zeitleiste für die Gemeinde wird sich entsprechend verlängern.
Die eon-hanse wird auf dem Sportplatz eine neue Trafostation bauen, um den Strom der vielen Photovoltaikanlagen aufnehmen zu können.

Durch die schnelle" Abwicklung" der TOP 7 und 8 wurde es kein langer Abend; die Sitzung war schon gegen 21.30 Uhr beendet.