Nächste Veranstaltungen ...

Der Spielplatz im Neubaugebiet

einschließlich der Spielgeräte wurde ohne Mängel vom TÜV abgenommen!!!!

GV Protokoll v. 16.4.2018

ist online unter Gemeinde/Protokolle!

Analyse der Ergebnisse

der Kommunalwahl für Schwesing/Vergleich 2013 mit 2018 ist unter "Aktuelles" ohnline....

Bauernmarkt in Viöl am

27. Mai 2018 von 10 bis 18 Uhr mit Intronisierung der Lammkönigin!

Blutspenden II

am 31.05.2018 ab 16.30 Uhr.

Dorfflohmarkt 2018

am 03. Juni 2018 von 10 - 16 Uhr.

Schützenfest 2018

am 09. Juni 2018 auf dem Dorfplatz und Festball bei "De Kröger"!

Kommunalwahl 2013

Am 26. Mai 2013 ist es nach 5 Jahren wieder soweit:
Das Kommunalparlament für Schwesing (die Gemeindevertretung) wird gewählt. Zuvor müssen bis spätestens 08. April 2013 die Wahlvorschläge (Parteien, Wählergemeinschaft, Einzelpersonen) beim Wahlleiter eingereicht sein.
In der Gemeinde Schwesing sind seit Jahrzehnten nur Kandidaten der beiden Wählergemeinschaften (A und B) aufgestellt worden.
Am 18. Februar ab 20.00 Uhr werden beide Wählergemeinschaften wieder eine Wahlversammlung unter Vorsitz von Wolfgang Sokoll bzw. Rolf Nicolaysen bei Stucks abhalten, in der die Kandidatenaufstellung stattfindet. 
Mitglied dieser Wählergemeinschaften kann jeder Bürger aus Schwesing am Tag der Wahlversammlung (18.02.) werden, wenn er denn persönlich erscheint, in unserer Gemeinde seit mindestens 6 Wochen vor der Wahl seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, mindestens 16 Jahre alt und EU Bürger ist (aktives Wahlrecht).
Auf diesen Versammlungen werden die Kandidaten (passives Wahlrecht/mindestens 18. Lebensjahr vollendet etc.) für die nächsten 5 Jahre in geheimer Wahl gewählt.
In Schwesing sind insgesamt wieder 11 Gemeindevertrer/Innen zu wählen;die beiden Wählergemeinschaften haben also die Aufgabe, möglichst 11 Kandidaten auf Ihre Liste zu wählen.
Dabei werden die ersten 6 gewählten Personen als Direktkandidaten, die nächsten 5 Personen als Listenkandidaten gemeldet.
Bei der Wahl am 26. Mai haben dann alle Wahlberechtigten maximal 6 Stimmen, die sie auf die insgesamt voraussichtlich 12 Bewerber auf dem Wahlzettel verteilen können. Die 6 Personen, die die meisten Stimmen auf sich vereinigen können, sind dann direkt gewählt, die restlichen 5 Sitze werden nach dem "Sainte-Lague/Schepers Systhem" (das ist neu!) verteilt.
Übrigens: Karl Porath und Heinz Carstensen wollen sich nicht wieder zur Wahl stellen!
Nutzen Sie Ihre beiden Möglichkeiten, sich aktiv an der Wahl zu beteiligen - kommen Sie zur "Kandidatenkür" der Wählergemeinschaften am 18. Februar und gehen Sie am 26. Mai zu Wahl.